Der Nordwesten 2


Seebad Koserow

Reiseatlas: S. 219, D/E 3 Von den vier kleinen Seebädern an Usedoms Schmalseite ist Koserow das größte und mit Abstand das lebhaftes- te, auch wenn sich das nur relativ behaupten lässt. Auf jeden Fall ist es eines der interessantesten. Es wendet sich anders als die anderen drei ganz der Ostsee zu und verfügt als Einziges über eine beachtliche Seebrücke, die 261 m in die Ostsee hineinragt. Hübsche Einfamilienhäuser prägen den Charme des Seebads, in dem die Seebäderarchitektur nur bescheidene Ausdrucksformen gefunden hat.

Salzhütten

salzhuette-usedom

Im Inneren einer Salzhütte, Usedom

Wahrzeichen des Ortes sind die Salzhütten in der Nähe der Seebrücke, eine Erinnerung daran, dass Koserow bis ins späte 19. Jh. als das ärmste Dorf der Insel galt. Sie wurden 1820 auf Anordnung des preußischen Staates errichtet, um die Heringe, die für das Binnenland als preiswertes Nahrungsmittel unerlässlich waren, mit subventioniertem Salz haltbar zu machen und den Fischern zu einem bescheidenen Einkommen zu verhelfen. Als jedoch Ende des 19. Jh. die Konservendose ihren Siegeszug antrat, war es vorbei mit der Einsalzerei. Ein paar der winzigen Salzhütten aus Lehmfachwerk und mit Reetdach, die noch aus dem Jahr 1890 stammen, blieben immerhin erhalten und stehen heute unter Denkmalschutz.

In einer der Hütten befindet sich heute das kleine Museum Uns Fischers Arbeitshütt mit allerlei Fischergerätschaften (Mai-Sept. So-Fr 10-15 Uhr), zwei weitere beherbergen einen Souvenirladen und ein Fischrestaurant, in dem es üppige, frische Fischportionen gibt.

Streckeisberg

Koserow liegt genau zwischen der höchsten Erhebung an der Küste, dem Streckeisberg (56 m), und der schmälsten Stelle zwischen Achterwasser und Ostsee, dem Rieck, vor dem sich das so genannte Vineta-Riff in den Meeresfluten verbirgt. Der Streckeisberg ist neben dem breiten, flachen Sandstrand Koserows beliebtestes Ausflugsziel. Er steht wegen seines alten Buchenbestands und der seltenen Orchideenarten, die dort gedeihen, un-ter Naturschutz – eine Maßnahme, die ihn vor dem Zugriff der Menschen schützen soll, aber vor der die Natur selbst keinen Respekt zeigt. Die Macht der Sturmfluten und der beständige Wind haben der Steilküste seit jeher heftig zugesetzt. Jahr für Jahr verlor und verliert sie einige Meter an das Meer. So wurde das Vorwerk Damerow Richtung Ückeritz Ende des 19. Jh. endgültig vom Meer verschlungen. Danach wurde endlich eine 320 m lange Brandungsmauer unterhalb des Streckeisberges gebaut, die in den 1990er Jahren wieder instand gesetzt worden ist.

Koserower Kirche

Der Usedomer Pfarrer und Schriftsteller, der die Geschichte der Bernsteinhexe verfasste (s. S. 109), wirkte von 1821 bis1827 in der Koserower Kirche, die zu den ältesten Usedoms zählt. 1230 wurde sie von den Mönchen aus Pudagla geweiht, von dem ursprünglichen Feldsteinbau sind jedoch nur noch an der Nordseite Reste erhalten.

Das kunstvoll geschnitzte Kruzifix hatte sich vor langer Zeit im Netz von Koserower Fischern verfangen. Da die Sage der untergegangenen Stadt Vi- neta stets lebendig war, nannten sie es Vineta-Kreuz, weil sie glaubten, dass es aus Vineta stammte. Tatsächlich handelt es sich aber um eine schwedische Arbeit aus dem 15. Jh. Bemerkenswert an der alten Kirche ist auch der mittelalterliche Schnitzaltar, der Einzige seiner Art, der auf Usedom vollständig erhalten blieb.

Besuchen Sie uns unter: Ostfriesische Inseln Urlaub | Vietnam Halong | Mekong Delta | Vietnam Rundreise 12 Tage | Rundreise Vietnam Kambodscha Laos



EINE SENSIBLE LANDSCHAFT – DIE ODERMONDUNG

EINE SENSIBLE LANDSCHAFT – DIE ODERMONDUNG

April 4, 2019

Als -Landschaft pur- könnte man die Odermündung bezeichnen, ein Gebiet, das die beiden Inseln Usedom und Wolin, das Stettiner Haff und das angrenzende Festland umfasst. Es sieht dort nicht nur so seelentröstend schön aus mit den Stränden, dem ewig rauschenden…  Đọc tiếp

METROPOLE SZCZECIN (STETTIN) 2

METROPOLE SZCZECIN (STETTIN) 2

April 4, 2019

Schloss der Pommerschen Herzoge Im Mittelpunkt des Stettiner Stadtbilds steht unübersehbar das alte Schloss der Pommerschen Herzoge (Zamek Ksigzgt Pomorskich), das 1945 nach Bombenangriffen völlig ausgebrannt war, aber bis 1980 rekonstruiert wurde. Die kostbare Innenausstattung war größtenteils vernichtet oder ver-schwunden…  Đọc tiếp

METROPOLE SZCZECIN (STETTIN)

METROPOLE SZCZECIN (STETTIN)

April 4, 2019

Ein Ausflug in die größte pommersche Metropole – einstiges Zentrum pommerscher Herrlichkeit und Macht – gehört zu den Höhepunkten eines Urlaubs auf Usedom. Die angebotenen Ausflüge dauern zwar nur einen Tag lang, ermöglichen aber zumindest ei-nen Eindruck dieser alten und…  Đọc tiếp

INSEL WOLIN (WOLLIN) 3

INSEL WOLIN (WOLLIN) 3

April 4, 2019

Stadt Wolin (Wollin) Reiseatlas: S. 225, F 2 Wolin hat zwar der ganzen Insel den Namen gegeben, oder vielleicht auch umgekehrt, aber der Ort gehört zweifellos zu den ältesten Ansiedlungen auf dieser Insel, auch wenn dessen Ursprünge kaum bekannt sind.…  Đọc tiếp

INSEL WOLIN (WOLLIN) 2

INSEL WOLIN (WOLLIN) 2

April 4, 2019

Miedzyzdroje (Misdroy) Reiseatlas: S. 225, D 2 Der altehrwürdige Badeort Mi^dzyz- droje (Misdroy) kann sich nicht nur eines breiten Sandstrands mit einer 3 km langen Promenade sowie romantischer Klippen, die bis zu 95 m tief ins Meer abfallen, sondern auch…  Đọc tiếp