GESCHICHTE IM ÜBERBLICK 2


Preußenherrschaft

1700-1720 Im Nordischen Krieg, der in der Hauptsache zwischen Schweden und Russland geführt wird, greift Brandenburg nach dem Tod des Schwedenkönigs und der Niederlage der Schweden ein und erhält im Stockholmer Frieden gegen Bezahlung Vorpommern bis zur Peene mit den Inseln Usedom und Wollin.

1815 Nach den Napoleonischen Befreiungskriegen wird auf dem Wiener Kongress ganz Pommern Preußen zugesprochen.

1820 Die preußische Bauernbefreiung, die unter anderem die Aufhebung der Leibeigenschaft zur Folge hat, setzt sich in Pommern nur zögerlich durch, zumeist wegen des Widerstands der Landjunker, denen noch immer fast die Hälfte des Landes gehört. Viele Bauern, die ihr Land verlieren, sehen sich gezwungen, nach Amerika oder Russland auszuwandern oder sich als rechtlose Tagelöhner zu verdingen. Forstmeister Bernhard von Bülow erschließt Heringsdorf und Ahlbeck und begründet die Tradition der Seebäder.

1874 Zwischen Oderhaff und Swinemünde wird der Swinekanal ausgebaggert. Die >Kaiserfahrt< verkürzt nunmehr den Transport zwischen Stettin und der Ostsee. Die Seebäder erleben um die Jahrhundertwende ihre größte Blüte.

1936 Der Bau der Heeresversuchsanstalt (HVA) zur Raketenforschung in Peenemünde wird in Angriff genommen, der nordwestliche Teil Usedoms weitgehend zum militärischen Sperrgebiet erklärt und mit Militäranlagen bestückt.

1942 Unter dem Codenamen »Operation Hydra« bombardieren britische Bomber die Heeresversuchsanstalt Peenemünde, treffen aber wegen Navigationsfehlern zumeist die Wohnanlagen und die Lager der Zwangsarbeiter.

Nachkriegszeit und Gegenwart

1945 Swinemünde, seitdem 19. Jh. zum Marinehafen ausgebaut, wird am 12. März von amerikanischen Bomben schwer getroffen. Da die Stadt voller Flüchtlinge und Verwundete ist, finden über 23000 Menschen den Tod. Zwei Monate später besetzen sowjetische Truppen Usedom. Nach dem Potsdamer Abkommen wird eine neue Grenze festgelegt, nach der der Ostzipfel Usedoms mit Swinemünde sowie Wollin und Stettin Polen zugesprochen werden. Die Oder gilt ab Stettin als deutsch-polnische Grenze.

1953 Usedom gehört nun zum Gebiet der DDR, die mit der »Aktion Rose« die Privatgrundstücke in den Seebädern enteignet. In dieser Aktion werden teilweise fingierte oder geringfügige »Vergehen« der Grundbesitzer als Wirtschaftsverbrechen geahndet, um die Enteignung zu rechtfertigen. Viele der früheren Besitzer kommen ins Gefängnis oder fliehen in den Westen. Die Ferieneinrichtungen werden von staatlichen Betrieben oder dem FDGB (Freier Deutscher Gewerkschaftsbund) übernommen. Der deutsch-polnische Grenzübergang zwischen Ahlbeck und Swinemünde wird wieder geöffnet.

Nach dem Zusammenbruch der DDR und dem Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland entsteht das neue Bundesland Mecklenburg- Vorpommern. Rückführungsansprüche für enteignete Grundstücke werden zum Haupthindernis bei der Wiederbelebung des Tourismus. Nur langsam zeigen die Badeorte wieder alten Glanz.

Erstmals seit 60 Jahren ist Usedom wieder gänzlich militärfrei, nachdem auch die bundesrepublikanische Marine die Insel verlassen hat. Das Nachbarland Polen tritt der EU bei.

Am 1. Januar werden die Landschaft südlich des Stettiner Haffs sowie Teile der Ueckermünder Heide zum Naturpark Stettiner Haff erklärt. Eine Verwaltungsreform Mecklenburg-Vorpommerns wird beschlossen, die bis 2009 umgesetzt werden soll und Usedom in den Großkreis Nordvorpommern einbezieht.

Lesen Sie mehr: Reiseführer Koeln | Halong Glory cruise | Mekong Delta Tour 1 day Ho Chi Minh | Vietnam Last Minute Rundreise | Vietnam Kambodscha Rundreisen



EINE SENSIBLE LANDSCHAFT – DIE ODERMONDUNG

EINE SENSIBLE LANDSCHAFT – DIE ODERMONDUNG

April 4, 2019

Als -Landschaft pur- könnte man die Odermündung bezeichnen, ein Gebiet, das die beiden Inseln Usedom und Wolin, das Stettiner Haff und das angrenzende Festland umfasst. Es sieht dort nicht nur so seelentröstend schön aus mit den Stränden, dem ewig rauschenden…  Đọc tiếp

METROPOLE SZCZECIN (STETTIN) 2

METROPOLE SZCZECIN (STETTIN) 2

April 4, 2019

Schloss der Pommerschen Herzoge Im Mittelpunkt des Stettiner Stadtbilds steht unübersehbar das alte Schloss der Pommerschen Herzoge (Zamek Ksigzgt Pomorskich), das 1945 nach Bombenangriffen völlig ausgebrannt war, aber bis 1980 rekonstruiert wurde. Die kostbare Innenausstattung war größtenteils vernichtet oder ver-schwunden…  Đọc tiếp

METROPOLE SZCZECIN (STETTIN)

METROPOLE SZCZECIN (STETTIN)

April 4, 2019

Ein Ausflug in die größte pommersche Metropole – einstiges Zentrum pommerscher Herrlichkeit und Macht – gehört zu den Höhepunkten eines Urlaubs auf Usedom. Die angebotenen Ausflüge dauern zwar nur einen Tag lang, ermöglichen aber zumindest ei-nen Eindruck dieser alten und…  Đọc tiếp

INSEL WOLIN (WOLLIN) 3

INSEL WOLIN (WOLLIN) 3

April 4, 2019

Stadt Wolin (Wollin) Reiseatlas: S. 225, F 2 Wolin hat zwar der ganzen Insel den Namen gegeben, oder vielleicht auch umgekehrt, aber der Ort gehört zweifellos zu den ältesten Ansiedlungen auf dieser Insel, auch wenn dessen Ursprünge kaum bekannt sind.…  Đọc tiếp

INSEL WOLIN (WOLLIN) 2

INSEL WOLIN (WOLLIN) 2

April 4, 2019

Miedzyzdroje (Misdroy) Reiseatlas: S. 225, D 2 Der altehrwürdige Badeort Mi^dzyz- droje (Misdroy) kann sich nicht nur eines breiten Sandstrands mit einer 3 km langen Promenade sowie romantischer Klippen, die bis zu 95 m tief ins Meer abfallen, sondern auch…  Đọc tiếp